Waldmedizin

Ich übertrete die magische Schwelle und trete ein in die Zauberwelt des Waldes… Die Bäume stehen in respektvollem Abstand zu einander… der moosüberwachsene Waldboden nimmt meine Schritte unendlich sanft auf…ich fühle mich willkommen…ich spüre, hier ist Raum für mich, zu atmen, mich aus zu dehnen, mich zu spüren…. Ich gebe mich meinem inneren Drängen hin, … Mehr Waldmedizin

Ich bin nichts Besonderes

Nein, ich bin nichts Besonderes ich bin einfach nur ich ein Menschenkind das versucht aufrecht durchs Leben zu gehen manchmal ein bisschen schwankend oft ein wenig verpeilt eine mit-Anlauf-in-den-Fettsee-Springende ich bin mir meist selbst zu laut Disziplin bedeutet harte Arbeit für mich und meine Emotionen behalten oft die Oberhand in großen Menschenzusammenkünften werd ich ganz … Mehr Ich bin nichts Besonderes

Es kommt eine Zeit im Leben einer Frau…

Es kommt eine Zeit im Leben einer Frau, wo sie ihre Wahrheit spricht mit rücksichtsloser Hemmungslosigkeit…  Unmissverständlich und ungerührt…   Eine unerschütterliche Ruhe, ein bodenständiges Wesen.   Sie sucht keinen mehr, der zu ihr steht. Sie sucht nicht nach Zustimmung, nach einem Zulassungsstempel von einer anderen Person, nicht mal von ihrem eigenen Freund oder der … Mehr Es kommt eine Zeit im Leben einer Frau…

Nähe

In Frauentempeln kommt man sich wirklich sehr nah. Das kann eventuell Widerstände auslösen. Innere Schutzmechanismen  treten in Aktion. Die innere Stimme sagt: „Achtung, Eindringling! Terrain verteidigen!“ Vielleicht gibt es sogar den einen oder anderen subtilen Fluchtreflex…..  ♥   Nähe macht berührbar…Nähe bricht etwas in uns auf…Nähe kann verunsichern. Nähe braucht Mut und Hingabe. In der Nähe … Mehr Nähe

Was brauchst du zum Wachsen und Erblühen?

Einen sicheren geschützten Ort. Hast du einen? Vertrauen: Wie lernt man, zu vertrauen? Indem man Vertrauen übt. Ich lade dich dazu ein, dich wirklich zu öffnen. Ohne Öffnung keine Entwicklung. Du glaubst vielleicht, dass du dich schützen musst, aber um wirklich zu wachsen, musst du berührbar sein, dich berühren lassen. Aufbrechen. Geduld: Mit dir selbst, … Mehr Was brauchst du zum Wachsen und Erblühen?

War das ein wilder Ritt, Ladies!

Liebe ist wahrhaftig nicht immer zuckersüß und rosarot und watteweich… Liebe ist…..deiner Schwester in die Augen zu sehen, auch wenn ihr Spiegel dir deine ungeliebten dunklen Kinder zeigt Liebe ist, den Schwestern deine bittere Medizin aus Verletztheit, Ärger und Schmerz zu reichen, damit sie daran gesunden Liebe ist, dich nicht klein fühlen zu müssen, wenn … Mehr War das ein wilder Ritt, Ladies!

Verehre keinen bärtigen Mann im Himmel…

Verehre keinen bärtigen Mann im Himmel oder ein Götzenbild in einem Buch. Verehre das Einatmen und das Ausatmen, den Winterwind, der dein Gesicht streichelt, den morgendlichen Andrang in der U-Bahn, das einfache Gefühl, lebendig zu sein und nie zu wissen, was kommt. Entdecke Gott in den Augen eines Fremden, den Himmel im Gebrochenen und Gewöhnlichen. … Mehr Verehre keinen bärtigen Mann im Himmel…

Irgendwo unter all diesen Schichten, ist SIE eine Naturgewalt

Wir tragen viele, viele Schleier. Schleier, die verhindern, dass wir uns selbst sehen und dass die Anderen uns sehen, wie wir wirklich sind. Wie bei dieser wunderschönen Iris beschützen die Blütenblätter die weicheren Schichten und Düfte des Weiblichen. Zu einer bestimmten Zeit aber breiten sich die Blütenblätter  zu einem langsamen Tanz mit der Sonne aus, … Mehr Irgendwo unter all diesen Schichten, ist SIE eine Naturgewalt