Was bedeutet es eigentlich, spirituell zu sein?

Ich tat mich lange schwer mit einer Definition von „spirituell“, fand es immer ein bisschen aufgesetzt, über Spiritualität zu reden, als wäre es etwas, das getrennt von uns wäre. Etwas, das man erreichen müsste, etwas, das bestimmte Kriterien und vor Allem einen bestimmten Lebensstil erfordert. Aus meiner Sicht wird das Wort „spirituell“ oft missverstanden, entfremdet … Mehr Was bedeutet es eigentlich, spirituell zu sein?

Kreatives weibliches Chaos und tiefste Weisheit

In  Frauentempelgruppen praktizieren wir einen fließenden Umgang mit unseren Gefühlen und Empfindungen. Alles darf sein…und manchmal sind wir sogar ziemlich crazy…um uns anschließend wieder in ehrfürchtiger und dankbarer Stille wieder zu finden und weiseste Worte aus unseren tiefsten Quellen aufsteigen zu lassen. In unserer Übungspraxis geht es hauptsächlich um das  Spüren, Fühlen und Annehmen der … Mehr Kreatives weibliches Chaos und tiefste Weisheit

Liebe deine Yoni nach Hause

Ganze Zeitalter lang haben Frauen ihre Weisheitsquelle geknebelt, ihren Lusttempel verdammt, ihre Kathedrale der Liebe verraten, ihrem Friedensort den Rücken zugekehrt, ihr Refugium verbarrikadiert, das Mysterium banalisiert, ihren heiligen Raum entweihen lassen (müssen), ihren nährenden Schoß abgelehnt, ihren Heimathafen verlassen, ihren Zufluchtsort nicht genutzt, ihre Schmerzhalterin nicht beachtet, ihr geborgenes Nest im Stich gelassen, ihre … Mehr Liebe deine Yoni nach Hause

Mondpriesterinnen und Jungfrauen

Vorzeitliche Mondpriesterinnen nannte man Jungfrauen. “Jungfrau“ bedeutete, nicht verheiratet zu sein, nicht zu einem Mann zu gehören – eine Frau, die “ Mit sich selbst Eins war“. Das Wort leitet sich von der lateinischen Wurzel mit der Bedeutung Stärke, Kraft, Geschicklichkeit ab. Ishtar, Diana, Astarte, Isis wurden alle Jungfrau genannt, was sich nicht auf sexuelle … Mehr Mondpriesterinnen und Jungfrauen

Waldmedizin

Ich übertrete die magische Schwelle und trete ein in die Zauberwelt des Waldes… Die Bäume stehen in respektvollem Abstand zu einander… der moosüberwachsene Waldboden nimmt meine Schritte unendlich sanft auf…ich fühle mich willkommen…ich spüre, hier ist Raum für mich, zu atmen, mich aus zu dehnen, mich zu spüren…. Ich gebe mich meinem inneren Drängen hin, … Mehr Waldmedizin

Das Wort der Yoni

Ein Yoni-Monolog der besonderen Art von Moksha Devi Sunshine. Danke, liebste Seelenschwester. Du bist ein Segen. ~ Claudia@womanessence ~~~ Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen? Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

Verehre keinen bärtigen Mann im Himmel…

Verehre keinen bärtigen Mann im Himmel oder ein Götzenbild in einem Buch. Verehre das Einatmen und das Ausatmen, den Winterwind, der dein Gesicht streichelt, den morgendlichen Andrang in der U-Bahn, das einfache Gefühl, lebendig zu sein und nie zu wissen, was kommt. Entdecke Gott in den Augen eines Fremden, den Himmel im Gebrochenen und Gewöhnlichen. … Mehr Verehre keinen bärtigen Mann im Himmel…

Irgendwo unter all diesen Schichten, ist SIE eine Naturgewalt

Wir tragen viele, viele Schleier. Schleier, die verhindern, dass wir uns selbst sehen und dass die Anderen uns sehen, wie wir wirklich sind. Wie bei dieser wunderschönen Iris beschützen die Blütenblätter die weicheren Schichten und Düfte des Weiblichen. Zu einer bestimmten Zeit aber breiten sich die Blütenblätter  zu einem langsamen Tanz mit der Sonne aus, … Mehr Irgendwo unter all diesen Schichten, ist SIE eine Naturgewalt

„Geliebte Klara“

Der letzte Brief von Franz von Assisi an seine Freundin Klara. Franz von Assisi schreibt am Ende seines Lebens einen langen Brief an seine geliebte Klara und beschreibt, wie seine große Liebe zu ihr mit seiner Liebe zu Gott verbunden ist. Die Liebe in dem größten Rahmen gesehen, den es gibt. Geliebte Klara, als ich … Mehr „Geliebte Klara“