Veröffentlicht am 3 Kommentare

Holprige Momente

Es sind besonders die „holprigen“ Momente, die ich auf meinen Retreats zu schätzen gelernt habe. Denn, wenn Irritation ausgedrückt werden darf, entsteht Raum für noch mehr Tiefe und noch achtsameres Hineinspüren und Einfühlen. Wenn mal eine Übung nicht so ganz ausfällt, wie ich es mir vorgestellt habe und wir es dann gemeinsam im Kreise erkunden…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am Ein Kommentar

Taubheit

Auch Taubheit ist ein Gefühl. Vielleicht ein Schutz, vielleicht ein Abschotten, um innerlich still zu werden, um etwas zu integrieren, um zu sortieren, was an Reizen ungefiltert und überwältigend auf dich einstürzt, vielleicht ein “Not-wendiges” Abgrenzen. Dein Körper ist ein sich selbst regulierendes intelligentes System. Vertraue seiner Weisheit. ~ Claudia@womanessence Bild: Oscar Keys, Unsplash, CC0…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am 5 Kommentare

Durga

Durga (Sanskrit, f., durga, wörtl.: die schwer Zugängliche, die schwer zu Begreifende, die Undurchschaubare) ist eine der populärsten Aspekte der Göttin im Hinduismus und wird in traditionellen Abbildungen in unterschiedlichen Erscheinungsformen dargestellt – eine Göttin der Vollkommenheit, die als Sarasvati, Lakshmi und Ishvari sowie in anderen Formen erscheinen kann und unter anderem Kraft, Wissen, Handeln…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Bewusstseinserhöhung

Wir können diese Welt tatsächlich nur über ein höheres Bewusstsein und wahrhaftig empfundenes Mitgefühl verändern. ~ Es sind all diese Glaubenssätze über Gegner und Ansprüche und Rechte u.s.w., die uns voneinander entfremden. ~ Es ist unser trennendes Denken, das schon im Kleinen den Samen des Krieges birgt. ~ Es ist unsere Rechthaberei, die bereits die…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am Ein Kommentar

Das Nadelöhr

Es gibt einen Raum ein Portal dort helfen dir all deine geistigen Werkzeuge all deine Heilkraft und dein tiefes Wissen nicht weiter. Dann zweifelst du. An dir. An allem. Du denkst, es sei alles eine Selbsttäuschung gewesen, alles umsonst… Du verlierst den Boden. Betrittst ein Vakuum -ohne Sauerstoffmaske. Es raubt dir den Atem. Du denkst,…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eine Loslass-Übung

Wenn du eine Loslass-Übung praktizieren möchtest, würde ich dich dazu einladen, dir etwas ruhige Musik anzustellen, die zur Energie des Loslassens passt.  * Dann stimm dich in die Energie ein, bewege dich dazu, überlass dich dieser Energie ohne irgendwas zu pushen. Bekomme ein Gefühl für das Loslassen an sich. Lass dir Zeit. (15 – 20…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Waldmedizin

Ich übertrete die magische Schwelle und trete ein in die Zauberwelt des Waldes… Die Bäume stehen in respektvollem Abstand zu einander… der moosüberwachsene Waldboden nimmt meine Schritte unendlich sanft auf…ich fühle mich willkommen…ich spüre, hier ist Raum für mich, zu atmen, mich aus zu dehnen, mich zu spüren…. Ich gebe mich meinem inneren Drängen hin,…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am 6 Kommentare

Altwerden

Ich möchte gerne einen “kleinen” persönlichen Prozess mit euch teilen. Und zwar geht es ums Altwerden. Auslöser und Hintergrund für diesen inneren Prozess war ein mehrtägiger Aufenthalt auf der wunderschönen Insel Teneriffa. Jetzt werdet ihr euch fragen, was die freundliche Kanareninsel denn mit dem Altern zu tun hat…. Geduld, Geduld, ich werd es euch erzählen….…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Gibt es überhaupt einen Weg?

Wir gehen unseren ureigenen Weg -und wir berühren so viele Menschen dabei. Wir bringen Energie in Bewegung, auch wenn wir das Gefühl haben, dass der Prozess stagniert oder dass wir in die Irre gehen oder uns gar verlieren. Chameli Ardagh sagt: “Ehre den Prozess genauso wie das Ziel.” Ja, und eigentlich sind Prozess und Ziel…

Beitrag lesen

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Liebe Männer, …

von Eileen Degen Liebe Männer, … Ich danke euch dafür, dass ihr mir Liebe geschenkt habt, denn so habe ich mein Herz geöffnet. Und ich vergebe mir, dass ich euch gebraucht habe, um meine Weiblichkeit spüren zu können. Ich vergebe mir, dass ich euch kleingemacht habe, um mich als Frau größer zu fühlen. Ich vergebe…

Beitrag lesen