Vom Nichthandeln

Elfriede Lauer

Die Natur scheint eingefroren in der Bewegung, hält still, lauscht in sich hinein. Sie bringt ihr Bewusstsein nach innen -ins Erdinnere. Dort ruht das noch Unmanifestierte, das Unerschaffene. Mehr gibt es im Moment nicht zu tun. Aber auch nicht weniger!

Was wäre, wenn genau dieses Bewusstsein die Kraft wäre, die jeden Frühling aufs Neue die Erde zum Blühen bringt?
Was erschaffen werden soll, braucht Aufmerksamkeit in Form von Bewusstsein -und was in unserem Leben eine gewisse Qualität haben soll, braucht unsere Aufmerksamkeit in Form von Bewusstheit.

In jenem rastlosen Tun, das unser Leben zu einem mehr oder weniger großen Teil bestimmt, können wir kaum präsent und klar sein. Dann wundern wir uns, warum wir gestresst sind warum wir nicht das in unser Leben bringen, was wir uns eigentlich wünschen.

Was wäre aber, wenn wir immer mehr dieses „Nichthandeln“ in Form von Bewusstheit, Wachheit und Präsenz in unser Leben integrieren würden? Die Chance auf umsichtige, verträgliche und fruchtbare Schöpfungen würde sich wohl proportional vergrößern…

Wachend und erwartungslos warten. Vertrauend, gelassen und freudig.

Und wenn die Zeit reif ist, spüren, wenn die Saat keimt, wenn die Idee, der Traum, die Sehnsucht langsam Gestalt annimmt…ganz sachte…ohne Eile.

~ Claudia, Womanessence©

Bild: Elfriede Lauer

~~~

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s