„WARUM LÄSST GOTT DAS ZU?“

lovely moksha

Angesichts harter Schicksalsschläge oder Katastrophen fragen Menschen oft: „WARUM LÄSST GOTT DAS ZU?“

Lange tat ich mich mit einer Antwort schwer. Eines Tages aber wurde mir klar, dass Gott (oder das Leben) uns ja schließlich nicht vor dem Leben selbst bewahren oder in Schutz nehmen kann. Es gibt keinen Schutz vor dem Leben. Es ist wie es ist: einfach wunderbar und auch immer wieder erschreckend, gefährlich sowieso…um nicht zu sagen „lebensgefährlich“.
So, was können wir tun?

Alles was wir jemals wirklich tun können, ist LEBEN, ATMEN, LIEBEN, LACHEN, WEINEN, FÜHLEN, SPÜREN, LAUSCHEN, SEIN …… und das können wir immer, ganz gleich, ob uns gerade die Welt um die Ohren fliegt oder wir in Glückseeligkeit baden.

Wir haben nichts, aber auch gar nichts unter Kontrolle und nichts in der Hand, niemals, auch wenn wir uns das manchmal einbilden. Mit einem Wimpernschlag kann plötzlich alles ganz anders sein. Unsere Existenz ist so zerbrechlich.

Ich knie nieder vor dem Mysterium Leben. Und ich knie nieder vor jedem Menschen, der große Herausforderungen meistern muss.
Nein, ich rufe nicht nach Gott, nach „Gerechtigkeit“ oder „Sühne“, ich gebe die Verantwortung für das, wovon ich Zeugin bin, nicht ab.

Ich nehme es in mein Herz. Ganz still. Und demütig. Und bleibe da mit ganzer Seele….und atme.
Nichts im Leben ist selbstverständlich. Jeder Atemzug ist ein Wunder. Jeder Blick. Jedes Geräusch. Jedes liebevolle Wort.

Auf meinen Knien.

~ Claudia@womanessence

Bild: mokshadeviyoga.com

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hier findest du die aktuellen Womanessence-Frauenretreats

Advertisements

Ein Gedanke zu “„WARUM LÄSST GOTT DAS ZU?“

  1. „Ich nehme es in mein Herz. Ganz still. Und demütig. Und bleibe da mit ganzer Seele….und atme.
    Nichts im Leben ist selbstverständlich. Jeder Atemzug ist ein Wunder. Jeder Blick. Jedes Geräusch. Jedes liebevolle Wort“

    Dabei aufrecht stehend, freudig er-lebend. Es gibt keinen Grund zum Knien. Wir sind die Söhne und Töchter. Wir kommen alle wieder heim.

    Claudia, danke für Deinen Beitrag

    Christian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s