Da wo der Schmerz ist, ist auch die Chance der Transformation

artem-kovalev-unsplash

Nichts ist falsch an schwierigen Lebenssituationen, am Dunkel, am Zusammenbruch, am Rückzug

Eine schwierige Lebenssituation ist kein Irrtum. Im Gegenteil. Sie ist nur eine intelligente Reaktion deines Gesamtsystems auf einen bestimmten mentalen oder körperlichen Zustand, bzw. eine Manifestation deiner begrenzenden Gedanken, die du über dich selbst und das Leben hast. Dein Körper und dein Verstand drücken einfach in jedem Moment das Göttliche auf deine ganz bestimmte Art und Weise unterschiedlich aus. Manchmal frei und weit und manchmal eng und verkrampft. Das ist alles. Es gibt weder richtig oder falsch, noch gut oder schlecht.

Herausforderungen und Krisen bereiten Schmerzen, weil etwas zu eng für uns geworden ist.

~ Chameli Ardagh

Schwierige Lebensumstände oder -situationen können natürlich die unterschiedlichsten und vielfältigsten Ursachen haben. Ich versuche, es mal an einem stark vereinfachten, verallgemeinerten und ausbaufähigem Beispiel so zu erklären: Es ereignen sich Tiefschläge, Verluste, Krankheiten, Unwohlsein und ungewollte Veränderungen in unserem Leben. Wir beginnen dann, uns eine Geschichte dazu zu erzählen, zementieren Glaubenssätze aus der Vergangenheit und nähren illusionäre Zukunftsvisionen und  erschaffen uns damit ein inneres Gefängnis.

Unser wahres Wesen -tief innen- aber weiß, dass dies nicht der Wahrheit entspricht und schickt allerlei „negative“ Gefühle wie Wut, Trauer, Resignation, Taubheit Angst usw. an die Oberfläche, damit wir uns darum kümmern mögen. Wir aber verstehen die Zeichen nicht und gehen in den Widerstand oder die Apathie, was den Schmerz noch potenziert.

Wisse: Da wo der Schmerz ist, ist auch die Chance der Transformation

Die Krämpfe und Widerstände weisen gleichzeitig auf die Öffnung hin. Die Praxis besteht darin, in genau diesen Schmerz hinein zu gehen, ihm Raum zu geben, ohne eine Geschichte zu füttern. Wir atmen mit allen Gefühlen und Empfindungen, die da sind. Taubheit, Schmerz, Ärger, Resignation… all das ist reine Energie.

Durch unsere Aufmerksamkeit und das Atmen bringen wir diese festgehaltene oder verkrampfte Energie in Fluss. Die Transformation findet genau im Kern unserer Gefühle und Empfindungen statt.

Im Gegensatz, wenn wir unseren Fokus zu sehr auf Lösungen im Außen setzen, entfernen wir uns von der inneren Weisheit, Transformationsfähigkeit und vom Mitgefühl. Wenn wir in erster Linie nach Lösungen suchen, bestätigen wir die Geschichte, die Illusion. Wir beschränken uns auf die subjektive Wahrnehmung, die nur einen winzigen Teil  der grenzenlosen Realität erfasst. Lösungsvorschläge mögen im ersten Moment eine scheinbare Erleichterung verschaffen und sie sind auch an sich nicht falsch, aber wenn unser Fokus primär auf der Lösungsfindung liegt, nehmen wir uns die Chance, etwas tief im Inneren zu transformieren.

Es geht darum, zu erkennen, wo „Lösungen suchen“ oder Veränderungen im Außen herbeizuführen, ein Ausdruck von Widerstand und Verdrängung ist, wo wir unbewusst bevorzugen, im Außen zu agieren, um nicht in der Tiefe fühlen oder mitfühlen zu müssen.

Wenn wir stattdessen durch unsere Gefühle und Empfindungen zum Kern unseres Wesens gehen, geschieht die Bewegung, die dem Lebensfluss und unserem wahren Wesen wirklich dient, nämlich von innen nach außen. Der Blickwinkel ist ein völlig anderer, wir stellen andere Fragen.

Wie wäre es zum Beispiel mit dieser:

„Wenn ich 100% mit meiner Weisheit verbunden wäre, was würde ich jetzt sehen können?“

Auch etwaige Antworten, möglicherweise auch Lösungen oder Entscheidungen kommen dann von einem tieferen Ort, aus der integren Mitte. Etwas Wesentliches wird sich im völligen  Einklang mit unserem Wesen verändern. Frieden und Weite stellen sich ein.

Dann kann es sogar sein, dass Lösungen oder Entscheidungen auftauchen,  aber es ist eine natürliche Bewegung von innen nach außen. Veränderungen im Außen können herbeigeführt werden, Entscheidungen können getroffen werden – oder auch nicht. Weil sie vielleicht gar nicht mehr gebraucht werden, weil wir den Blickwinkel verändert haben, weil wir unseren integren Kern erfahren haben, weil wir eine verkörperte Erfahrung davon gemacht haben, dass wir in uns selbst heil und ganz sind. Da braucht es keine Reparatur. Kein Zurechtrücken. Kein Analysieren. Kein Retten. Kein „Geschichten füttern“. Keine Beschuldigung. Keine Flucht. Keinen Kampf. Vielmehr geschieht ein natürliches „wieder in Fluss kommen“.

Und plötzlich weißt du wieder wer du bist und was du hier in diesem Leben willst. Du bringst deine Energie in klarer Absicht in die Welt, anstatt dich einengen und fremdbestimmen zu lassen. Du setzt natürliche Grenzen. Du sorgst gut für dich, ohne in krampfhafte Selbstbezogenheit zu verfallen.

Im Kreis der Frauen, sei es im Retreat oder in der Tempelgruppe, halten und unterstützen wir einander in diesen Transformationsprozessen. Wir atmen miteinander. Wir bleiben da. Mit warmer Präsenz. Durch Fragen wie „Was ist jetzt hier?“ und der Aufforderung „Gib dem Raum“ können wir einander in jedem Transformationsprozess halten.

In diesem geschützten und wohlwollenden Raum haben wir die Möglichkeit, uns nach innen fallen zu lassen, in unseren ursprünglichen, völlig integren Kern und  von dort aus eine neue Bewegung entstehen zu lassen.

Deine Wahrheit ist nichts Statisches.

Sie ist ein Tanz in deinem Rhythmus.

~ Chameli Ardagh

Sorge dafür, dass du bekommst, was du für dich brauchst, aber ohne dich zu verkrampfen oder andere dafür verantwortlich zu machen. Gib die Verantwortung für deine Bedürfnisse und Grenzen nicht ab. Mach keine dramatische Geschichte daraus. Folge deiner Wahrheit und diene ihr. So dienst du nicht nur dir, sondern dem Ganzen.

Mit Liebe

~ Claudia@womanessence

Dank an meinen Sohn Gianluca, der aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme diese Zeilen an meiner Stelle in die Tastatur getippt hat…. ❤

Bild: Public Domain, CCO

~~~

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

Advertisements

2 Gedanken zu “Da wo der Schmerz ist, ist auch die Chance der Transformation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s