Deine innere Führung und Ausrichtung

seaside3Ich hätte niemals gedacht, dass ich einmal mit wachsender Begeisterung über weibliche Führungskraft sprechen und schreiben würde. Führungskraft war so ziemlich die am weitesten von mir entfernte Qualität, dachte ich die längste Zeit meines Lebens. Sicherlich lag das auch daran, dass….

STOP!

…ich möchte euch kurz an dieser Stelle an meinem Schaffensprozess teilhaben lassen, der just in diesem Moment glücklicherweise von einem Telefonat und einem anschließenden Wortwechsel mit meinem Liebsten unterbrochen wurde, an dessen Ende ich ziemlich genervt war und nicht einmal richtig verstand, warum.

Also hielt ich es für das Beste, mir einen Break zu gönnen, um wieder klaren Raum für mein Tun zu schaffen. Ich putzte das Bad. Denn Bewegung und Reinigung sind aus meiner Erfahrung bewährte Mittel, um unklare Zustände wieder in den Fluss zu bringen.

Und schon kam die „Erleuchtung“…

Nämlich, dass ich beim Schreiben meines Artikels begann, in die Analyse, den Vergleich und die Beurteilung von weiblicher Führungskraft zu rutschen: Ich war so sehr damit beschäftigt, alles auf eine umfassende und politisch korrekte Art rüberzubringen, dass meine ursprüngliche Freude und Kreativität immer mehr dabei schwand, bis ich schließlich ganz weit entfernt von mir war, und dem, was ich eigentlich sagen wollte. Ich hatte mich unversehens komplett von meinem inneren Wissen und meiner Begeisterung entfernt und dachte sogar noch, dass das Telefonat und der Wortwechsel mit meinem Liebsten die Gründe für meine Irritation wären….ich glaube, sowas nennt man Projektion 😉

Mit Freude löschte ich also die mühsam formulierten, aber leblosen Textabschnitte wieder.

So, das war also die erste Lektion in weiblicher Führungskraft:

Bleib bei dem, was du sagen/schreiben/ausdrücken willst. Bleib einfach da, wo deine Kreativität und Freude ist.

Lass dich nicht Ablenken von den üblichen unbewussten Mechanismen. Bemerke Irritation oder Stagnation . Bemerke, wo der Fluss der Kreativität stoppt und starte genau an diesem Punkt neu.

Ich könnte diese Erkenntnis, die schon lange vorher da war, sich jetzt aber auf diese äußerst praxisorientierte Weise ganz quicklebendig meinen aktuellen Schaffensprozess eingebracht hat, als ersten Grundsatz für weibliche Führungskraft so formulieren:

~ Lass dich von dir selbst führen. Punkt.

Diese erste Lektion führt direkt zum zweiten Grundsatz, der sich im Wesentlichen gar nicht so sehr vom ersten Grundsatz unterscheidet:

~ Führe dich selbst. Und zwar dahin, wo du möchtest.

 

Meiner Erfahrung nach bedingen und unterstützen sich beide Grundsätze gegenseitig. Im Grunde handelt es sich bei diesen Grundsätzen um ganz natürliche Fähigkeiten von innerer Führung und Ausrichtung. Du brauchst eigentlich nur den Fokus darauf zu richten und damit zu üben.

Hier betrittst du ein Schwingungsfeld, eine wechselseitige Dynamik, eine Überschneidung, die ich eigentlich gar nicht so richtig beschreiben kann. Es ist etwas, das du selbst ergründen und erforschen kannst. Und nur so kannst du auch eine verkörperte Erfahrung dieser Qualitäten machen und sie wieder integrieren. Eigentlich ist das paradox, denn alles war ja schon da. Es geht letztendlich nur darum, es wahr zu nehmen , zu würdigen und zu praktizieren..

Es geht um die Balance zwischen Hingabe und Empfänglichkeit für das, was jetzt hier ist und dem, was ich in meiner Realität manifestieren möchte.

Ich richte mich auf das aus, was in mir ist -und was mir wichtig ist.

Es ist irgendwie so, dass ich durch diese Praxis zu dem werde, was ich im Außen erleben möchte, und das Außen immer mehr zu dem wird, was ich bin. Wie genial! Außen und innen verschmelzen zu einem Ganzen….und lösen sich wieder voneinander und verschmelzen wieder…und lösen sich wieder…und verschmelzen  wieder…….kein zukünftiger Zustand der Perfektion, sondern ein quicklebendiges Pulsieren und Fließen in Ausrichtung auf das, was gesund und nährend und befreiend ist und was dem Leben und der Verbindung dient -nicht nur mir, sondern allen Wesen-

…damit erst mal genug für heute. Fortsetzung folgt.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal mit den ersten beiden wundervollen Qualitäten Innere Führung und Ausrichtung üben. 😉

Mit Liebe

~ Claudia

Bild: Womanessence

~~~

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s