Maria Magdalena und Jeshuah ~ Das weibliche Paradigma kommt zurück…

pablo-heimplatz-257552-unsplash

Das uralte Wissen um die göttlich-weiblichen Zyklen, die sowohl das Lichtvolle, das Wachstum, das Erwachen, als auch die tief greifenden Transformationsprozesse von Sterben und Tod, -die Abgründe der menschlichen Existenz- mit einbeziehen… wird  von Jeshuah und Maria Magdalena  neu im menschlichen Geist verankert.

Im Auferstehungsmythos Jesu werden Erinnerungen an  den uralten vorchristlichen Mythos des sterbenden Sonnengottes wach: der Sohn der zeitlosen Göttin, der, gemäß des ewigen Zyklus von Werden und Vergehen, hinabsteigen muss in das Reich des Todes… und wenn es an der Zeit ist, aufersteht  um gemeinsam mit der jungfräulichen Göttin die heilige Hochzeit des Männlichen mit dem Weiblichen zu feiern…

Maria Magdalena und Jeshuah hatten sich gemeinsam auf einer tiefen Ebene dazu verpflichtet, den Menschen die weibliche Kraft und Weisheit, den weiblichen Teil der Göttlichkeit zurückzubringen.

Jahrtausendelang konnte diese weibliche Kraft und Weisheit jedoch nur im Untergrund lebendig gehalten werden….eine heilige Flamme, gleichsam von weisen Männern und Frauen, heimlich gehütet und genährt,  während sie „an der Oberfläche“ der menschlichen Geschichte („His Story“) vehement und systematisch  von einem äußerst patriarchalisch auftretenden Gott und seiner männlichen Gefolgschaft  fortschreitend eliminiert, ins Gegenteil verkehrt, verleugnet und schleichend aus dem kollektiven Selbstverständnis verbannt wurde.

Nichtsdestotrotz ist gerade jetzt in dieser Zeit des umfassenden geistigen und spirituellen Umbruchs diese Kraft wieder zu spüren:

Das weibliche Paradigma kommt zurück…

Weibliche Weltanschauung, weibliche Werte und Qualitäten drücken sich sowohl durch Frauen als auch durch Männer aus -und ziehen unaufhaltsam ein ins Kollektiv.

Eine große Sehnsucht bricht sich Bahn: Die Sehnsucht von Frauen und Männern nach Gemeinsamkeit und Verbundenheit, einander zugewandt -als Gefährten und Liebende.

Eine Sehnsucht nach authentischer Spiritualität und echter Begegnung auf Augenhöhe, nach Entwicklung, sowohl in der Beziehung als Paar, als auch in erweiterten Lebensgemeinschaften oder Zusammenschlüssen.

Eine Sehnsucht nach authentischen, kreativen und lustvollen Beziehungen, die tragen und nähren, weil Frauen und Männer gleichermaßen bereit sind, komme, was wolle, aus ihrer Verletzlichkeit und Integrität heraus, das, was gemeinsam an Dynamiken freigesetzt wird, auch gemeinsam zu halten und zu heilen:

Beziehungen, die es uns erlauben, zusammen zu brechen und wieder aufzustehen, nicht weiter zu wissen… und trotzdem da zu bleiben:

Zu lieben -no matter what!

~ Claudia@womanessence

Bild: Pablo Heimplatz, CC0

Maria Magdalena und Jeshuah werden uns im Retreat „Maria Magdalena ~ Der geliebte Gefährte“ darin einweihen, wie unser Körper zum Gefäß der Liebe und Bewusstheit werden kann. Alle Infos zum Retreat findest du hier: https://womanessence.de/maria-magdalena-der-geliebte-gefaehrte/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.