Bedürfnisse

andalucia-andaluia-237777

Das Wort „Bedürfnisse“ ist in der (männlich geprägten) spirituellen Welt eher nicht so salonfähig.
Bedürfnisse sollte man möglichst ignorieren, transzendieren und überwinden.

But: Says who?

Vielleicht habe ich Lust daran meinen Bedürfnissen zu frönen und möchte sie einfach auskosten…die Erfahrung machen, mit Bedürfnissen zu sein.

Vielleicht kann ich mich sogar voll und ganz o.k. finden, mit meiner Bedürftigkeit .
Das uneingeschränkt gefühlte Bedürfnis kann dann jederzeit zum Tor werden in zunehmende Bedürfnislosigkeit.

Die Akzeptanz, dass ich Bedürfnisse habe, befreit mich von der Abhängigkeit davon.
Und letztendlich wurden wir ja mit Bedürfnissen gemacht:
Ich muss ja auch aufs Klo, muss essen und trinken und schlafen und ruhen und mich bewegen…warum sollte also an Bedürfnissen irgend etwas falsch sein?

Eine Frau, die in ihre reife Weiblichkeit erwacht, hat die Fähigkeit, Sehnsüchte, Bedürfnisse und alle möglichen Gefühle und Empfindungen zu halten, sich selbst zu halten.
Sie folgt sich selbst und führt sich selbst.

~ Claudia@womanessence
Bild: Andalucia Andaluia, Unsplash, CC0

Ruft es dich, eine verkörperte Erfahrung deiner vollkommen integrierten Weiblichkeit zu machen? Dann nimm deinen Platz ein im Kreise von erwachenden Frauen in den Womanessence-Frauenretreats: Aktuelle Termine: womanessence.de/aktuelles

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s