„Abandon Hope – Gib die Hoffnung auf“

Wenn wir uns erst einmal der Bodenlosigkeit unserer Existenz gewahr werden, hört alle Selbsttäuschung auf. Wir werden still. Unsere Schritte werden behutsamer. Dankbarer. Empfänglicher. Alles wird plötzlich klar. Wir hören, wie  die Existenz selbst  zu uns spricht. Ja, und da ist auch atemlose Angst. Und tiefe Trauer. Ernüchterung. Die Erfahrung der Bodenlosigkeit bringt uns in … Mehr „Abandon Hope – Gib die Hoffnung auf“

Etwas Besseres werden -oder einfach du selbst sein

Wenn Menschen beginnen, zu meditieren oder andere spirituelle Disziplinen zu praktizieren, denken sie oft, dass sie sich damit verbessern, was im Grunde eine ganz subtile Art der Aggression gegenüber dem darstellt, wer sie wirklich sind. Es ist ein bisschen so, wie zu sagen „Wenn ich jogge, bin ich ein viel besserer Mensch.“ „ Wenn ich … Mehr Etwas Besseres werden -oder einfach du selbst sein

Ganz und gar lebendig sein

von Pema Chödrön “Wir glauben zutiefst, dass alles vollkommen sein wird, wenn wir nur genug meditiert, genug gejoggt oder uns perfekt ernährt haben. … Alle losen Enden zu verknüpfen und schließlich alles im Griff zu haben, ist vom Blickpunkt des Erwachens tödlich, denn es erfordert das Leugnen vieler Grunderfahrungen. Eine derartige Einstellung, der Versuch, alle … Mehr Ganz und gar lebendig sein