Projektionen -ein Minenfeld schwesterlicher Verletzungen

Wir waren gestern Abend wirklich richtig mutig in unserer Tempelgruppe….und ich möchte gerne unsere Medizin hier mit euch teilen. Die Vorgeschichte: Eine Schwester äußerte in letzter Zeit wiederholt ein gewisses Unwohlsein in/bzw. nach der Tempelgruppe. Als sie für sich selbst der Sache auf den Grund ging, entdeckte sie, dass es damit zu tun hat, dass … Mehr Projektionen -ein Minenfeld schwesterlicher Verletzungen

Was darf ich sagen? Was darf ich schreiben?

Ein Gastblog von Sandra Zacherl „Was darf ich sagen? Was darf ich schreiben?“ Dieses Thema beschäftigt mich seit Tagen. Ich schreibe ja immer wieder etwas hier (Anm.: in der privaten Facebookgruppe), dann schreibe ich über mich und das gestatte ich mir auch. Wenn ich eure Beiträge lese, kommen mir manchmal Gedanken dazu, aber ich schreibe … Mehr Was darf ich sagen? Was darf ich schreiben?

Macht es dir Angst, in der Leere des Nichtwissens zu baumeln ?

Wenn du eines meiner Retreats besuchst, wirst du mich nicht als eine erleben, die vorgibt zu wissen „wie es geht“ oder „wo es lang geht“. Ich sehe es vielmehr als meine Aufgabe,  zu lauschen, zu spüren, mit dem zu atmen, was da ist. Meine Grundlage ist das Vertrauen in die Weisheit des Kreises, der schon … Mehr Macht es dir Angst, in der Leere des Nichtwissens zu baumeln ?

Ich möchte meine Weiblichkeit mehr leben…

Frauentempelgruppen und -seminare können uns Frauen wesentlich auf dem Weg in unsere Weiblichkeit und darüber hinaus unterstützen. Darum biete ich sie ja auch an. 😉 In der Tempelgruppe erleben wir auf sehr unterschiedlichen Ebenen, wie es sich anfühlt, eine Frau zu sein, wie sich Weiblichkeit auf verschiedene Weisen ausdrückt; mehr noch: wir machen eine wirklich … Mehr Ich möchte meine Weiblichkeit mehr leben…

Kreatives weibliches Chaos und tiefste Weisheit

In  Frauentempelgruppen praktizieren wir einen fließenden Umgang mit unseren Gefühlen und Empfindungen. Alles darf sein…und manchmal sind wir sogar ziemlich crazy…um uns anschließend wieder in ehrfürchtiger und dankbarer Stille wieder zu finden und weiseste Worte aus unseren tiefsten Quellen aufsteigen zu lassen. In unserer Übungspraxis geht es hauptsächlich um das  Spüren, Fühlen und Annehmen der … Mehr Kreatives weibliches Chaos und tiefste Weisheit

Dein Körper als Freundin

Frauen haben sich angewöhnt, ihre Körper von außen zu betrachten. Mit einer gewissen Distanz, und durch einen Filter von äußeren Schönheitsnormen. Da werden unversehens  Speckröllchen oder „zu sehr“ gerundete Körperstellen zur Katastrophe fürs Selbstbewusstsein und die nachlassende Straffheit der Haut wird mit nachlassender Attraktivität gleichgesetzt. Resignation, Scham und Unzulänglichkeitsgefühle werden da schnell zu unliebsamen täglichen … Mehr Dein Körper als Freundin

WOHER kommst du?

Kennt ihr die Redewendung „Ich komme aus dem…..“? Begleitet von einem ganz wichtig aussehenden Gesichtsausdruck? „Ich komme aus dem traditionellen Yoga…“ „Ich komme aus dem …..nach XY…“ Ich komme aus dem…sonstwas… Verdammt nochmal, wie das heute in mir nachklingt und mich ärgert! Mein tiefes weibliches Becken rebelliert! Kali begehrt auf! Du kommst nicht aus irgendeinem … Mehr WOHER kommst du?

Liebeserklärung

Ich seh ihn und riech ihn, den geschmeidig starken, stolzen, kühnen Mann, der du bist. Deinen erdigen und meeressalzigen Duft nach kindlich-wilden Abenteuern unter süditalienischer Sonne. Und auch den staubigen Geruch von abgrundtiefer Einsamkeit. Leicht verschroben bist du, wie die alten Olivenbäume im Garten deines Vaters, verlässlich, zeitlos, fest verwurzelt in deine Wahrheit und in … Mehr Liebeserklärung

Verletzungen in der Mutter-Tochter-Beziehung

Viele von uns tragen Verletzungen in der Beziehung zur eigenen Mutter in uns. Diese Beziehung bestimmt auch maßgeblich die Beziehung zur eigenen Weiblichkeit und die Beziehung zu anderen Frauen. Und umgekehrt: in der Art, wie ich andere Frauen sehe und fühle, spiegelt sich meine Beziehung zur Mutter wieder. Solange die Liebe zwischen Mutter und Tochter … Mehr Verletzungen in der Mutter-Tochter-Beziehung

Lass es zu

von Erika Pluhar LASS ES ZU … Lass es zu, dass du dich schwach fühlst und beschämend klein. Lass es zu, wie eine Schnecke ohne Haus zu sein. Lass es zu, dass jeder sieht, du bist kein großer Held und lass es zu, dass dir dein kleines Leben doch gefällt. Lass es zu, dass du … Mehr Lass es zu