MARIA MAGDALENA

 

maria magdalena 2020

   13. –  15. April im Allgäuseminarhaus

 

Es gibt Frauen, die dazu bestimmt sind, spirituelle Führung zu übernehmen.

Nicht unbedingt, weil sie besser oder kompetenter sind als andere.
Sondern weil sie den Mut haben, diesem unwiderstehlichen Ruf einer größeren Macht zu folgen.

Weil sie nicht anders können als sich dem Drang ihrer Sehnsucht nach dem Echten und Wahren hinzugeben.
Weil sie durch ihre offene Empfänglichkeit dem Leben gegenüber tiefer ins Mysterium tauchen und tiefer sehen.
Weil sie bereit sind, sich aus ihrer Komfortzone treiben lassen.

WEIL SIE DIE MASKEN UND RÜSTUNGEN SO SEHR SATT HABEN.
WEIL SIE NACKT UND BERÜHRBAR SEIN WOLLEN.

Weil sie sich danach sehnen, dass sich das Leben an ihnen reibt, damit sie ihre wahre Kraft erfahren.
Weil sie bereit sind, ihre eigenen Prozesse in Medizin zu verwandeln und sie anderen darzubieten.

Diese Frauen haben Ängste und Zweifel wie du.
Diese Frauen wissen oft nicht den nächsten Schritt.
Diese Frauen haben Mut zum Nichtwissen und gehen lange Strecken, ohne dass ihre Fragen beantwortet werden.

Aber sie wissen, dass sie berufen sind, zu führen.
Weil sie sich von einer tieferen Weisheit führen lassen.
Und weil sie fähig sind, sich selbst in Demut vor dieser Weisheit zu führen.

Fühlst du dich angesprochen?

Dann kann die Hohepriesterin und Apostelin der Apostel Maria Magdalena dir genau jetzt in dieser Zeit als Landkarte weiblichen Erwachens dienen.

Maria Magdalena, Frau von edlem Geblüt war höchstwahrscheinlich nicht nur eine Begleiterin von Jesus, sondern seine Mäzenin…Eingeweihte und Betreiberin einer weiblichen Mysterienschule.

Das haben wohl die meisten von uns nicht in ihr vermutet.

Ist es möglich, dass sie es war, die Jesus lehrte? Und nicht umgekehrt?
Dass sie ihn in weibliche Weisheits -und Mysterienlehren einweihte?
Dass sie ihn nachhaltig sensibilisierte für die Ungerechtigkeit des Patriarchats und das zerstörerische Potential von Frauenfeindlichkeit?

Was bedeutet dies für uns als erwachende Frauen, für unser spirituelles Leadership und für unsere Beziehungen?

Die Liebe als Grundlage aller Dinge

Das heilige Paar Maria Magdalena und Jeshuah weist uns nachhaltig und gerade heute mit zunehmender Dringlichkeit auf die immense Transformationskraft und Heilwirkung der Liebe hin, und zwar als Grundlage aller Dinge: Als transformierende und heilende Macht, die weit über unsere Persönlichkeit und unsere Vorstellungskraft hinausgeht.

Für diese tiefgreifende Transformation braucht es die innere Verpflichtung und Präsenz beider Pole: Frau und Mann, dem lunaren und solaren Prinzip.

Und es scheint, dass dieser mächtige Puls der Liebe zu genau diesem Zweck mehr als jemals zuvor eine brennende Sehnsucht in Frauen und Männern entfacht:

Die Sehnsucht nach Gemeinsamkeit, nach wahrhaftig gelebter Spiritualität und Verbundenheit, einander zugewandt -als Gefährten und Liebende.

Bereit, in der Hitze ihrer Wahrheit zu verschmelzen.

Maria Magdalena lädt uns ein, unseren Platz als weiblich-spirituelle Pionierinnen und geliebte Gefährtinnen einzunehmen

Maria Magdalena war eine freie, gebildete und unabhängige Frau. Eine Frau, die auf ihre Art Einfluss nahm und ihre weiblich-metaphysische Weltanschauung unbeirrbar -und standfest wie ein Turm- nicht zuletzt auch durch ihr pures Sein und integres Handeln vermittelte.

Maria Magdalena schöpfte -als eine Eingeweihte und Hohepriesterin der uralten Mysterienkulte der Isis-  tief aus der weiblich-mystischen Quelle. 

Was wäre, wenn sich ihr geliebter Gefährte Jeshua, der Sohn SOPHIAs, der große Hoffnungsträger des Weiblichen, von ihr in weibliche Metaphysik einweihen ließ, um das weibliche Paradigma in der Welt neu zu bekräftigen? Worauf würde das  hinweisen? Welche Botschaft könnte für uns darin verpackt sein? Welche Aufforderung?

Vielleicht diese:

Geliebte, Gefährtin & Eingeweihte, entspanne dich tief in deine weibliche Wirkmacht und Weisheit.

Lass die Macht der Liebe die Grundlage aller Dinge für dich werden

und weihe deinen geliebten Gefährten in dieses tiefe Mysterium ein.

Sei ein Turm, eine Verbindende zwischen Himmel und Erde und weiche nicht von deinem inneren Wissen ab.

***

Maria Magdalena und Jeshuah werden dich im Frauenretreat darin einweihen,

wie dein Körper zum Gefäß der Liebe und Bewusstheit werden kann.

Mittels wunderbar weiblichen Verkörperungspraktiken wirst du:

 
 
Licht in das rigide Erbe übernommener patriarchalischer Dynamiken und Strukturen bringen
 
und in der warmen Bewusstheit des Herzens schmelzen lassen
 
 
Deinen inneren Altar der Hingabe reinigen und die Stricke deiner subtilen, patriarchal-religiösen Prägung lösen
 
 
Maria Magdalena und Jeshuah in einer verkörperten Erfahrung begegnen…
 
 
Deinen inneren geliebten Gefährten aus tiefstem Herzen willkommen heißen
 
 
Mitgefühl üben während du gleichzeitig deine eigenen Grenzen respektierst und klar in deiner Unterscheidungskraft bleibst.
 
 
 
Spirituelle Klarheit, Ausrichtung und Führungskraft in dir selbst erfahren….
 
in deiner tiefen weiblichen Quelle ruhend….empfänglich, berührbar und voller Hingabe.

…und das alles auf eine völlig natürliche, selbstverständliche Weise…

 mit allen Sinnen!

Sei willkommen, Schwester, im Kreis der erwachenden Frauen.

~ Claudia

 
~~~

Unser Morgen beginnt mit weiblicher Meditation und sanften Körperübungen.

~~~

Unsere  Praxis:

Einander in dem heilenden Raum jenseits von Worten begegnen…durch inspirierende Fragen unsere inneren Grenzen erweitern…Lauschen…uns dem Moment hingeben….einander achtsam und respektvoll halten und gehalten werden … uns tief in wohltuende weibliche Berührung entspannen….In die Natur gehen…Tanzen, Lachen, Weinen, köstlich speisen…Allem, was sich aus dem jeweiligen Moment ergibt, Raum geben.

PS: Ganz gleich, ob du zum Retreat kommst oder nicht, ich empfehle dir wärmstens die Bücher von Christa Mulack:

Maria Magdalena Apostelin der Apostel

Der veruntreute Jesus

Termin: Ostermontag, 13. April – Mittwoch 15. April

Seminarkosten:      220 €

Frühbucherinnen: 180 € (Anmeldung bis 16.03.2020 )

Hinzu kommen noch Übernachtungs-und Vollverpflegungskosten von insgesamt

ca. 130 € (DZ) – 150 € (großes EZ) Euro für beide Tage, die du direkt dem Seminarhaus entrichtest.

Details zur Verpflegung im Anmeldebogen:

ANMELDUNG Maria Magdalena Retreat 2020

Für die Buchung sende mir bitte den ausgefüllten Anmeldebogen per E-Mail (ctaverna@gmx.de) oder Post zu. Die Kontodaten für die Überweisung findest du ebenfalls im Anmeldeformular.

 

Dieses Retreat  ist inspiriert von der Frauentempelarbeit nach Chameli Ardagh, www.awakeningwomen.de

Es ist für alle Frauen, die auf der Suche nach ihrer weiblichen Kraft und Wahrheit sind.

Hier findest du einige Teilnehmerinnen-Feedbacks zu  bisherigen Retreats und Frauentempeln.

Hinweis: Dieses Retreat ist keine Traumatherapie.Wenn du dich psychologisch auf irgendeine Weise instabil fühlst oder wenn du gerade durch eine ernsthafte Krise gehst, ist dieses Retreat für dich nicht geeignet.

In unserem Kreis praktizieren wir sehr viel mit respektvoller Berührung, um Präsenz in unsere Körper zu bringen und die Fähigkeit zu entwickeln, mehr Lebensenergie durch uns hindurch fließen zu lassen. Deine ganz persönlichen Grenzen werden natürlich stets respektiert, aber wenn du starke Widerstände gegen Berührungen spürst, ist dieses Retreat eher nichts für dich.

Wichtig: Bitte plane im Anschluss an das Retreat möglichst ein paar ruhige Tage ein. Im Retreat kommt viel Energie in Bewegung und verstopfte Kanäle im Körpersystem öffnen sich. All diese Veränderungen möchten gut integriert werden, damit sie dir anschließend in ihrem vollen Potential zur Verfügung stehen können.

Bild: Unsplash CCO