Die innere Kriegerin

Die Angst vor unsanften Zusammenstößen mit Anderen ist in uns allen. Wir alle haben Angst, uns zu positionieren, Angst, nicht ernst genommen zu werden, abgelehnt zu werden, auf Unverständnis zu stoßen oder zu verlieren. Wir haben große Angst, uns unbeliebt zu machen, angegriffen zu werden und am Ende sprachlos und mutterseelenallein zurück zu bleiben.

Doch es gibt auch diese immense Sehnsucht, ganz wir selbst zu sein…und in dieser Ganzheit gesehen und geliebt zu sein. Und je öfter du in deine Autorität als Kriegerin eintrittst, desto mehr Integrität und Sicherheit gewinnst du. Du machst die Erfahrung, dass du nicht zerstört wirst.

Ja, es wird Menschen geben, die sich von dir abkehren. Die Spreu wird sich vom Weizen trennen. Aber ist es nicht wunderbar, mehr und mehr Menschen um sich herum zu haben, die einen ganz genau so lieben und respektieren wie wir sind?

Ja, es braucht Mut, nein zu sagen und stehen zu bleiben, besonders wenn das Gegenüber irritiert, oder enttäuscht ist und sich verletzt fühlt.

Aber du musst das aussprechen und tun, was dein unschuldiges pures Herz verlangt: von einem selbstverantwortlichen Standpunkt aus, ohne anderen etwas vorzuwerfen und ohne etwas von ihnen einzufordern.

Das Einzige was du dann für dein irritiertes oder enttäuschtes Gegenüber tun kannst, ist da zu bleiben und gemeinsam damit zu atmen…durch die Irritation und die Angst und den Schmerz hindurch –und dabei zu vermitteln: Ich sehe dich und dein Leid, aber ich kann nicht anders.

Wenn deine innere Kriegerin auftaucht, bedeutet es, dass du dich jetzt deinen tiefsten Bedürfnissen und Werten aufrichtig und ohne Kompromisse zu stellen hast. Sie erwartet hundertprozentige Loyalität von dir. Lauwarme Halbherzigkeiten lässt sie dir nicht durchgehen.

Sie fordert dich auf, gut für dich zu sorgen und klare Grenzen zu setzen, wo nötig.

Wenn du es nicht tust, zerstört es deine Lebensfreude, Lebendigkeit und Integrität. Du verlierst zunehmend die Achtung vor dir selbst und fühlst dich machtlos. Du entwickelst möglicherweise Strategien, diesen Schmerz und die Minderwertigkeit nicht spüren zu müssen und beginnst, andere abzuwerten oder ihre Qualitäten und Standpunkte infrage zu stellen, nur um dich stärker zu fühlen.

Du kultivierst dann vielleicht -ohne es zu bemerken- eine innere Haltung der Arroganz, den Schatten der Würde. Das mag sich eine Weile aufbauend anfühlen, aber am Ende verlierst du dich selbst in diesem Kampf gegen deinen Schatten.

 

Eine Kriegerin ist eine die etwas kriegt, weil sie danach strebt und sich bemüht und hartnäckig dran bleibt. Sie weiß, das Wahre und Echte kann ihr niemals abgesprochen werden. Sie forscht jeden Tag nach dem Wesentlichen in ihrem Herzen und ist bereit, das Wahre und Gute zu verteidigen -und das Leben in all seinen Facetten und Konsequenzen anzunehmen.

 

Vielleicht hältst du deine innere Kriegerin noch oft zurück, weil du die Erfahrung machst, dass andere vor ihr erschrecken. Diese Reaktion kommt daher, dass die meisten von uns es einfach nicht gewohnt sind, mit starken Energien umzugehen, darum gehen sie automatisch in den Widerstand gegen den Spiegel, den du ihnen vorhältst.

Aber du kannst es nicht verhindern, dass andere Angst bekommen, wenn du so klar kompromisslos für dich einstehst. Im Grunde ist es aber ihre eigene Angst –und zwar vor ihrer eigenen Power und ihren Auswirkungen.

So manche werden dir Egoismus und Gefühllosigkeit vorwerfen, weil sie ihre eigene Unfähigkeit, für sich und ihre Bedürfnisse und Gefühle einzustehen, von dir gespiegelt bekommen. Du wirst dafür beschuldigt, dass sie leiden. Aber sie leiden in Wahrheit an sich selbst, weil sie sich ihrem Schmerz und ihrer Sehnsucht nicht stellen wollen.

Du aber bist die selbstverantwortlich und fürsorglich handelnde Königin in deinem Land. Deine Klarheit steht in keinem Widerspruch zu deiner Empathie und deinem Verständnis und Mitgefühl für andere.

~ Claudia@womanessence

Bild: Patrick Fore, Unsplash, CC0

 

Vom 7.-10. Juni ist unser Amazonen-Sommerretreat im Allgäu geplant.

Trotz der momentan noch strengen Kontakteinschränkungen bin ich zuversichtlich, dass bis im Juni die Bestimmungen weiter gelockert werden und das Retreat -zumindest im kleinen Rahmen- unter Berücksichtigung der geltenden Sicherheitsmaßnahmen stattfinden kann.

Wie du vielleicht selbst schon in den  Womanessence Frauenretreats erfahren hast, ist körperliche Berührung, Halten und gehalten werden ein sehr wesentlicher Bestandteil unserer Begegnungen ….in dieser besonderen Zeit jedoch sind wir aufgefordert, zu erforschen, auf welche Weisen Nähe und nährende weibliche Gemeinschaft noch erfahren werden kann…ich freu mich riesig drauf.

Bild: Juan Jose, Unsplash, CC0

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.