Verletzungen in der Mutter-Tochter-Beziehung

Viele von uns tragen Verletzungen in der Beziehung zur eigenen Mutter in uns.

Diese Beziehung bestimmt auch maßgeblich die Beziehung zur eigenen Weiblichkeit und die Beziehung zu anderen Frauen.

Und umgekehrt: in der Art, wie ich andere Frauen sehe und fühle, spiegelt sich meine Beziehung zur Mutter wieder.

Solange die Liebe zwischen Mutter und Tochter nicht frei fließen kann, kann sie auch nur zu bestimmten Maß zwischen Frau und Frau fließen. Mich einer anderen Frau als Schwester zu öffnen würde bedeuten, mich dem Schmerz zu öffnen, der noch in der unerlösten Verbindung zur Mutter liegt.

Genau darin liegt auch die Chance und Möglichkeit in der Schwesternschaft: Die Verletzungen in der weiblichen Linie zu heilen.

Und umgekehrt: Die Versöhnung in der Beziehung zu Mutter läßt mich tiefer die Verbundenheit und Liebe zu anderen Frauen fühlen.

~ Mayonah Bliss

~~~

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Verletzungen in der Mutter-Tochter-Beziehung

  1. Da ist was dran.danke,jetzt weiß ich,warum ich nicht mit anderen Frauen kann,nicht mit meiner Tochter kann,wegen der Beziehung zu meiner Mutter.Doch das ist vererbt.auch sie,meine Mutter hatte keine Beziehung zu ihrer Mutter,weil sie sehr früh starb.das sind angeborene Probleme in der Ahnenreihe.Ich möchte sie gern heilen,doch wie….?

    1. Hast du schon mal eine Familienaufstellung gemacht, Gitti? Ich habe das als sehr heilsam empfunden. Wenn du magst, kannst du auch eine innere Reise „Lagerfeuer der Ahninnen“ machen. Lass dich inspirieren vom gleichnamigen Beitrag auf meinem Blog. Bitte innerlich um Führung für die Heilung deiner Ahninnenreihe, dann werden dir Wege gezeigt -und du wirst zu den Menschen geführt, die dir helfen können. Von Herzen alles Liebe. Claudia

    2. Hallo liebe Gitti, vor dieser Frage nach dem „Wie“ stand ich viele Jahre bei einigen Themen. Ja, Familienstellung habe ich auch 2, 3x gemacht. Jedoch die ganz tiefliegenden Dinge habe ich erst durch Einzelsitzungen lösen können als ich mit ThetaHealing in Berührung gekommen bin. Mittlerweile von vielem geheilt u.befreit…. war und bin ich so befreit, beflügelt, glücklich und frei, dass ich den Weg selbst zur ThetaHealer-Ausbildung gefunden habe, weil ich selbst erfahren habe, wie befreiend diese Technik ist und ich weiß, wie sehr ich damit anderen helfen kann, sich auch von ihren Behaftungen, Ahnengeschichten u.v.a.m. auf leicht und nachhaltige Art frei zu machen. Ich liebe es und bin jeden Tag auf´s Neue so unendlich dankbar für jede neue Begegnung, jede neue Seele, die bereit ist sich in ihren heilenden Prozess zu begeben. Von Herzen gerne aus tiefer und reiner Liebe unterstütze auch ich dich gerne dabei. Herzlichst Nicole Leobner

      PS: Hier ein Link, wo du mehr darüber erfahren kannst
      http://www.beratung-coaching.biz/144/einzel-coaching

  2. ich bin einverstanden. bei der versöhnung mit der mutter geht es aber vor allem um eine innere. dass man keine negativen gedanken mehr hegt und die dinge so akzeptieren kann, wie sie sind. dies bedeitet aber nicht, dass es regelmässigen kontakt geben muss. man darf da, wie ich finde, einfach auf das eigene bauchgefühl vertrauen und es ernst nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s