In tausend Formen

 426074_10150751136678573_805912350_n

„In tausend Formen magst du dich verstecken,

Doch, Allerliebste, gleich erkenn ich dich;

Du magst mit Zauberschleiern dich bedecken,

Allgegenwärtige, gleich erkenn ich dich.

An der Zypresse reinstem, jungem Streben,

Allschöngewachs’ne, gleich erkenn‘ ich dich;

In des Kanales reinem Wellenleben,

Allschmeichelhafte, wohl erkenn‘ ich dich.

Wenn steigend sich der Wasserstrahl entfaltet,

Allspielende, wie froh erkenn‘ ich dich;

Wenn Wolke sich gestaltend umgestaltet,

Allmannigfalt’ge, dort erkenn ich dich.

An des geblümten Schleiers Wiesenteppich,

Allbuntbesternte, schön erkenn ich dich;

Und greift umher ein tausendarm’ger Eppich,

O Allumklammernde, da kenn‘ ich dich.

Wenn am Gebirg der Morgen sich entzündet,

Gleich, Allerheiternde, begrüß‘ ich dich;

Dann über mir der Himmel sich rundet,

Allherzerweiternde, dann atm‘ ich dich.

Was ich mit äußerm Sinn, mit innerm kenne,

Du Allbelehrende, kenn‘ ich durch dich;

Und wenn ich Allah’s Namenhundert nenne,

Mit jedem klingt ein Name nach für dich.“

~ J. W. v. Goethe ~

Bild: Mokshadeviyoga.com

~~~

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s