Yoni-Talks

von Gianna Irmsch

SplitShire_IMG_1308

Liebe Schwester!

Im Frühling scheint eine Phase des Sehnens zu sein. Unsere Yoni erwacht und sehnt sich danach, mit einem Gegenüber zu verschmelzen.

Besonders im Frühling leiden viele Frauen darunter, ohne Partner zu sein – oder auch einen Partner zu haben, der gerade sehr beschäftigt oder viel unterwegs ist.

Wir sehnen uns danach zu lieben und geliebt zu werden. Unsere Yoni dient dabei als Tor zu diesem menschlichen Ausdruck unseres Seins.

Dafür nehmen Frauen häufig viele Kompromisse in Kauf, um sich diese Sehnsucht ihrer Yoni zu erfüllen. Wir lassen uns mit verheirateten Männern ein, bleiben in Beziehungen, die uns nicht mehr gut tun (was unser Kopf und wir behaupten auch unser Herz wissen, nur unsere Libido nicht), oder tun vieles, was wir ohne dieses Sehnen in uns nicht tun würden.

Häufig vergessen wir dabei unseren eigenen Wert, und auch die Kostbarkeit unserer Yoni.

Befrage einmal deine Yoni:

Was braucht sie?

Welche Achtung, welche Ehre muss ihr entgegengebracht werden, damit sie frei und freudig Zutritt gewährt?

Welcher Rahmen dient ihr?

Und mit wie viel Demut muss Man(n) ihr begegnen, damit sie sich ganz entfalten und öffnen kann‘?

Wenn dein Gegenüber oder die Rahmenbedingungen diese Bedürfnisse deiner Yoni nicht erfüllen können: Steh zu dir und deiner Yoni und lass es sein. Deine Yoni wird es dir danken!

Sehnt sich deine Yoni dennoch weiter, schau einmal, was genau es ist, wonach du dich sehnst und ob du dieses Sehnen nicht auch als Kraft erleben kannst, die du für anderes nutzt. Zum Beispiel dafür, in deiner ganzen weiblichen Kraft, in deinem eigenen Körper zu erblühen.

Eine der kraftvollsten Übungen, in deine weibliche Kraft zu kommen, ist sehr simpel und kann viel bewirken: Verbinde dich mit deinem Herzen und entspanne einfach deine Vagina! Gib ihr den Raum, sich ganz weich zu öffnen. Ohne Kampf. Und zwar wo immer du bist! Öffne dich. Entspanne deine Yoni.

Oft meinen wir, wir müssten unsere Yoni anspannen, um in der Welt zu bestehen. Wir schlagen unsere Beine übereinander (probiere dabei einmal, deine Vagina zu entspannen!) und schneiden uns selbst von unserer weichen Kraft ab, unserer entspannten Macht, die über nichts herrschen will.

In der freudvollen, entspannten Öffnung wird deine Yoni beginnen, sich im Moment zu erleben. Sie wird nicht leidvoll sehnen nach einem zukünftigen oder vergangenen Partner. Sie genießt deine Aufmerksamkeit und deine Liebe ohne Druck und ohne Richtung. Jetzt.

Wenn du deiner Yoni diese Aufmerksamkeit schenkst und ihr erlaubst, sich frei und entspannt zu öffnen, wird sie dich reich beschenken. Und freudig den Partner erwarten und empfangen, der ihr Ehre und Achtung entgegenbringt, in einem Rahmen, der ihrer großen Kraft und Kostbarkeit gemäß ist.

In tiefer weiblicher Verbundenheit

Beate & Gianna , http://www.zentrumfürweiblichkeit.de

Bild: Picjumbo

~~~

Lust auf eine nährende und inspirierende Auszeit im Kreise von Frauen?

Hier findest du alle aktuellen Womanessence-Frauenretreats

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s